• 08.07.2020
  • RUAG MRO International, Business Jets
  • Media release

RUAG International führt Pre-Purchase Inspection einer Bombardier Global Express durch

RUAG MRO International hat eine Pre-Purchase Inspection (PPI) der Stufe drei an einem Geschäftsflugzeug des Typs Bombardier Global Express zur vollen Kundenzufriedenheit durchgeführt. Die detaillierte Evaluation des Flugzeugs verlief nach Plan, trotz der Herausforderungen, die die COVID-19-Pandemie mit sich bringt. Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden haben in den Betriebsstätten von RUAG MRO International für Business Jets in Oberpfaffenhofen bei München Priorität....

Die Planung für die PPI der Stufe drei im One-Stop-Shop von RUAG MRO International in Oberpfaffenhofen war unkompliziert und transparent. Der Vertreter des Käufers legte den Umfang der Inspektion direkt mit dem PPI-Entscheidungstool von RUAG fest. Die klare Definition der Anforderungen ermöglichte einen zügigen Ablauf des Projekts und eine präzise Ermittlung aller für die Kaufentscheidung relevanten Einzelheiten. Darüber hinaus sorgte das Team von RUAG für die reibungslose Registrierung des neuen Eigentümers und stellte damit die vollständige Dokumentation sicher, so dass ein Vertreter der Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten (Federal Aviation Authority, FAA) das Flugzeug unverzüglich vor Ort abnehmen konnte.

«Es war ein Vergnügen, mit dem Team von RUAG MRO International zusammenzuarbeiten. Von Anfang bis Ende war es ein hervorragender Prozess und eine qualitativ hochwertige Arbeit. Die Kommunikation, das Know-how und die Reaktionsgeschwindigkeit waren ausgezeichnet», erklärt Samuel G. Lechtner von der Firma L&L International Ltd, die den Käufer des Flugzeugs vertritt. «Danke an das Team für die Unterstützung, besonders in diesen unbeständigen Zeiten. Wir werden in Zukunft mit weiteren EU-Projekten zurückkommen.»

Das Flugzeug traf während der Anfangsphase der COVID-19-Pandemie bei RUAG MRO International ein. Das verkomplizierte den Inspektionsprozess. «Wir sind stolz auf die Qualität und die Leistung, die wir liefern konnten, ohne die Gesundheit der Beteiligten zu gefährden», sagt Christian Karl, Head of Sales Business Jets, RUAG MRO International. «Die präzise Planung dieses PPI-Projekts ermöglichte es unseren Teams, sowohl zuverlässig als auch sicher vorzugehen. Wir werden uns auch weiterhin an die empfohlenen Richtlinien zum Schutz unserer Kunden, unserer Mitarbeiter und der Business Jet Community halten», ergänzt Christian Karl.

RUAG MRO International ist spezialisiert auf optimierte Lösungen für Geschäftsflugzeuge. Alle erforderlichen Leistungen werden innerhalb einer einzigen Standzeit und nach individualisierten, den Kundenbedürfnissen angepassten Zeitplänen erbracht. Das Service-Portfolio umfasst die komplette Palette von Flugzeug- und Komponentenunterhalt (MRO), Wartungschecks, Kabinenmodifikationen, Avionik- und System-Upgrades, Flugzeuglackierung, Modifikationen, Inspektionen vor dem Kauf (PPI), AOG-Fälle sowie Support und Beratung. RUAG MRO International ist autorisiertes Service-Center für Embraer-Flugzeuge, Service-Center für Bombardier-Flugzeuge und zertifizierter Instandhaltungsbetrieb für die Gulfstream G550.

_________________________________________________________________________

RUAG MRO International ist ein unabhängiger Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt, wie auch für Simulations- und Trainingsanlagen für Sicherheits- und Streitkräfte weltweit.

Zu den Kernkompetenzen zählen: Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Upgrades sowie die Entwicklung, Herstellung und Integration von Subsystemen und Komponenten für ausgewählte Flugzeuge und Helikopter – und dies über deren gesamte Lebensdauer.

Als Hersteller (OEM) der Dornier 228, eines vielseitigen Flugzeugs für Spezialmissionen sowie Passagier- und Cargotransporte, fokussiert sich RUAG MRO International auf Kundenbetreuung inklusive OEM-Support.

Zudem entwickelt RUAG MRO International Simulations- und Trainingsanlagen für Live, Virtual und Constructive (LVC) Training. Flexible Funktionen und eine breite Palette an zusätzlichem Equipment ermöglichen ein realistisches Training verschiedenster Missionen – vom individuellen Teamtraining bis hin zur Ausbildung ganzer Einheiten.